Auktionsalltag in Cuxhaven
im Jahre 1974


Der Mann im Trenchcoat nickt so heftig, dass ihm fast der Elbsegeler vom Kopf fällt, ballt die Faust, stampft mit dem Fuß auf. Ernst Schade versteht ihn - und schlägt zu. Mit dem Hammer. Ernst Schade ist Chef-Auktionator am Seefischmarkt. Der Mann, dem beinahe die Kopfbedeckung zwischen die Kisten gefallen wäre, einer von rund 50 Fischgroßhändlern, hat soeben sechs Kisten feinsten Seelachs ersteigert.

In der Fischhalle X regeln ein für Laien unverständliches Kauderwelsch und die geheimnisvolle Zeichensprache der Händler den Preis. Frischfisch ist Qualitätsware, die so schnell wie möglich an den Verbraucher weitergeliefert werden muss.

 

Zeit ist mehr als Geld und Schnelligkeit ist Qualität. Jedes Pfund der in Cuxhaven umgeschlagenen Tonnen Frischfisch war 24 Stunden später beim Verbraucher.

 


← vorherige Seite

nächste Seite →